Änderung der StBVV

Änderung der StBVV

Sehr geehrte Mandantinnen und Mandanten,

am 05.06.2020 hat der Bundesrat die Novellierung der StBVV beschlossen. Damit tritt die Änderung der StbVV zum 01.07.2020 in Kraft und bringt den Novellierungsprozess im Hinblick auf die notwendigen Anpassung an die wirtschaftliche Entwicklung und an das Vergütungsrecht der Rechtsanwälte zu einem erfolgreichen Abschluss.

Die Novellierung umfasst u.a. folgende Änderungen:

  • lineare Erhöhung der Tabellen A (Beratungstabelle), B (Abschlusstabelle), C (Buchführungstabelle) und D (Landwirtschaftliche Tabelle) um jeweils ca. 13%
  • ersatzlose Streichung der Tabelle E
  • Einführung der Textform in § 9 Abs. 1 StBVV für den Versand von Rechnungen via E-Mail
  • Anhebung des oberen Gebührenrahmens bei der EÜR von 20/10 auf 30/10 und Anhebung des Mindestgegenstandswertes von 12.500 EUR auf 17.500 EUR
  • Erhöhung des Obersatzes um 2 EUR auf 18 EUR bei erstmaliger Einrichtung von Lohnkonten und der Aufnahme der Stammdaten
  • Erhöhung des Obersatzes um 3 EUR auf 28 EUR für die Führung von Lohnkonten und die Anfertigung der Lohnabrechnung

Hier können Sie die StbVV in der gültigen Fassung einsehen.

Wir werden unsere Tätigkeiten automatisch nach den neuen StbVV abrechnen, von Ihnen ist nichts weiter zu unternehmen.

Ihre

StBin Marion Jakus

Maximilian Jakus